Hallo New York

Hallo New York

Hier, Ich, erste Meldung.

Nach 3 Stunden verspätetem Flugantritt erstmal die Grippe aus Deutschland mitgebracht. Gestern deshalb nur ein kleines Bierchen trinken gegangen (mit Gonzalos). Leider in New Jersey angekommen, von dort mit dem Zug weiter. Neben dem Bahnhof (?) locker ne Horde Brüder, OK-frei am Basketballen, richtige Hood da. Im Hostel gibts sogar Frühstück: Toast, Cereal, Marmelade und was undefinierbares, aber Obst konnt man sich auch nehmen (Körper). Heut dann einmal quer von Central Park bis 42. Straße. Im Park bei 19 Grad und Sonnenschein natürlich einiges los.

Natürlich die Deutschen gleich abgelichtet: Mies und Gropius. Wir halt.

die Klassiker: Mies und so

 

MetLife, bzw früher PanAm

– Architektur Fun Facts Anfang

Mies van der Rohes Seagram Building von 1958, ausführender Architekt war übrigens Philip Johnson, weil Mies keine Zulassung in den USA hatte. Steht da wie ne eins, bildet den berühmten Vorplatz, auch wenn hier kaum einer abhängt. Beim Betrachten gegens Licht sieht man aber Schlieren an den geschlossenen Teilen der Fassade, bzw. an den Stahlprofilen. Angeblich waren diese auch mal Kupferfarben, scheint wohl drüber geschmiert worden zu sein. Laut Mies eigener Aussage jedenfalls sein einziges Gebäude in den USA, das seine westlichen Standards einhält.

Beim MetLife bzw. ursprünglich PanAm Gebäude war Walter Gropius 1960 Emery Roth + Sons wohl nur „beiseite gestanden“, man brauchte wohl einen großen Namen damit das Ganze was wird. Mies und Frank Llyod Wright waren auch mal im Gespräch, einer der Roths meinte wohl aber mit denen wäre es zu kompliziert zu bauen. Was tolles erkenn ich jedenfalls nich dran. Man kann das Bauwerk sowieso kaum als Ganzes wahrnehmen, da er von sämtlichen Seiten zugebaut ist. Vielleicht sieht man von nem Wolkenkratzer aus mehr. Oben is noch ein Heli Landeplatz drauf.

– Architektur Fun Facts Ende

Ansonsten natürlich einiges aufm Weg: Sony Building, Rockefeller, Trump und wie sie alle heißen. Hab eben mal ne Liste erstellt, welche neuen und historischen Gebäude es wirklich wert sind. Denen gehts dann morgen mit Skizzenbuch (vielleicht) und Cam (schon eher). Hin und Her jedenfalls heute und am Ende unsummen an Schritten auf meinem Ipod Schrittzähler.

Abends nach Couches gesucht und währenddessen Stromberg gestreamt. Musch schon oder? Alles Spanier hier. Oder ganz andere Sprachen.